Friedrich Dürrenmatt. Eine Biographie

Friedrich Dürrenmatt ist einer der faszinierendsten Autoren des 20. Jahrhunderts. Er war ein Erzählgenie, das es verstand, sein Lesepublikum mit abgründigen Parabeln und spannenden Kriminalgeschichten zu packen, um es zu Fragen von Recht, Moral und Wissen hinzuführen, die einen ohne beruhigende Antwort lassen. Ein Dramatiker, der die Formen der Theatergeschichte von der antiken Tragödie bis zur modernen Salonkomödie virtuos kombinierte, um daraus sein eigenes, von schwarzem Humor geprägtes Welttheater zu konstruieren. Und ein Künstler von verblüffender und provozierender Ausdruckkraft. (Text © Diogenes Verlag)

 

Diogenes Verlag www.diogenes.ch

Wege und Umwege mit Friedrich Dürrenmatt

Das bildnerische und literarische Werk im Dialog.

Anfangs 2021 erscheint der erste Band einer dreibändigen Publikation, die Dürrenmatts bildnerisches und literarisches Werk in einen Dialog bringt. Eine Veröffentlichung des CDN in Zusammenarbeit mit den Verlagen Steidl und Diogenes, unter der Leitung von Madeleine Betschart und Pierre Bühler.

«Soll ich malen oder schreiben?», fragt sich der 20-jährige Friedrich Dürrenmatt 1941, und stellt fest: «Es drängt mich zu beidem.» Und so tat er denn auch beides. 

Mit seinen Kriminalromanen machte er dort Kunst, «wo sie niemand vermutet», mit seinen Theaterstücken erlangte er internationale Berühmtheit und wird auch heute noch auf allen Bühnen dieser Welt gespielt.

Friedrich Dürrenmatt beschränkte sich aber nicht auf Tinte, sondern schuf als Maler und Zeichner mit Tusche, Kohle, Filzstift und Kugelschreiber, Gouache und Öl ein vielfältiges Bildwerk, das er bis an sein Lebensende nahezu unbekannt bleiben liess.

Zum 100. Geburtstag von Friedrich Dürrenmatt veröffentlicht das Centre Dürrenmatt Neuchâtel (CDN) zusammen mit den Verlagen Steidl und Diogenes eine vollständig zweisprachige Edition in drei Bänden.

Die Lesenden begehen die Wege und Umwege mit Friedrich Dürrenmattgemeinsam mit den Autorinnen und Autoren, die in ihren Beiträgen zentrale Motive, Stoffe und Themen des Schriftstellers und Malers erkunden. Dabei werden die bildkünstlerischen und literarischen Ausdrucksformen in einen fruchtbaren Dialog gebracht, wie es das CDN in seinen Ausstellungen, Veranstaltungen und Publikationen seit einigen Jahren tut. 

Geleitwort: Marie-Christine Doffey, Direktorin Schweizerische Nationalbibliothek

Erscheinungstermine

  • Anfangs 2021 Band 1
  • Frühjahr 2021 Band 2
  • Herbst 2021 Band 3 
  • Sonderedition: 3 Bände im Schuber

Steidl Verlag www.steidl.de

Passim 26: 100 Jahre Friedrich Dürrenmatt

Anlässlich des Jubiläums «100 Jahre Friedrich Dürrenmatt» 2021 bietet die aktuelle Sondernummer von «Passim» eine Übersicht über die wichtigsten Aktivitäten und kulturellen Veranstaltungen mit Schwerpunkt auf der Ringvorlesung «Dürrenmatt von A bis Z» und Trouvaillen aus den Beständen des SLA.

>>> als Download

Dürrenmatt-Handbuch. Leben – Werk – Wirkung

Die Autorenhandbücher im Metzler-Verlag bilden Standardwerke für die Forschung, aber auch Grundlagen für den Unterricht an Universitäten und Mittelschulen. Das Dürrenmatt-Handbuch entstand in enger Zusammenarbeit mit dem Schweizerischen Literaturarchiv.

Friedrich Dürrenmatt (1921–1990) hat als streitbarer Dramatiker, Romancier, Filmautor, Essayist und bildender Künstler das Europa der Nachkriegszeit mitgeprägt. Das Handbuch verfolgt das Ziel, sein literarisches und bildkünstlerisches Schaffen und seine ästhetischen Positionen in ihren vielfältigen Kontexten umfassend zu beleuchten.

•Im Handbuch finden sich Beiträge von über 60 Forscherinnen und Forschern.

•zur Biographie von Friedrich Dürrenmatt und biographischen Kontexten;

•zu allen literarischen Werken (Dramatik, Romane, Erzählungen, Hörspiele, Essays, «Stoffe»-Komplex) sowie zum Bildwerk;

•zu Motivkomplexen, Themen und Problemen (von «Astronomie» bis «Zufall»);

•zu Ästhetik und Poetologie (von «Distanz» bis «Paradoxie»);

•zur internationalen Rezeption in Theater, Buch und Film bis hin zum Comic

Metzler Verlag www.metzlerverlag.de