© Susanne von Loon

New York – München

Sirius Quartet Presents:
2019 Progressive Chamber Music Festival
New York – München
10. – 11.10.2019 New York Greenwich House Music School
6. – 7.11.2019 Club Milla München

Zum zweiten Mal findet das „Progressive Chamber Music Festival“ in München statt. Veranstaltungsort ist der Live-Club „Milla“ im Glockenbachviertel. An zwei Abenden im November (06. und 07., Beginn jeweils 20.00 Uhr) gibt es insgesamt acht Konzerte im abwechslungsreichen Short-Cut-Format. Jedes Konzert dauert nicht länger als ca. 45 Minuten mit Musik von DJs – jeweils dazwischen und danach. Das „Progressive Chamber Music Festival“ sprengt die Grenzen zwischen Kammermusik, Jazz, Avantgarde, Folklore, Pop, Hip-Hop u.a. Genres zeitgenössischer Musik. Es lässt die verschiedenen Stile und klanglichen Richtungen auf oftmals überraschende und kongeniale Weise miteinander verschmelzen. Initiator und Gründer dieses Festivals, das 2018 in New York bereits zum dritten Mal im „Spectrum“ stattfindet, ist das Sirius Quartet. Die Macher des Festivals hier in München sind die beiden Komponisten und Musiker Gregor Huebner und Gerd Baumann. Kooperationspartner des „Progressive Chamber Music Festival“ ist die Hochschule für Musik und Theater München.

© Jürgen Becker

Die Stadt New York war schon immer ein Schmelztiegel für Stile und Experimente in allen Bereichen und Nischen der Musik, insbesondere in der Klassik-Szene und im Jazz. Nirgendwo sonst auf der Welt wurden und werden die Mauern der Erwartungen und Definitionen, wie Kunst zu sein hat oder präsentiert werden sollte, so wohltuend eingerissen. Das reicht von den Minimalismen der Komponisten Steve Reich und Philip Glass in den 60er und 70er Jahren über den experimentellen Genius von John Zorn und der Knitting Factory Szene in den 80er- und 90er-Jahren bis in die heutige Zeit. Die Genre-Grenzen werden immer ungenauer und blenden sich gar selbst aus. Durch den stetigen Austausch und Fluss von Musikern und Ensembles wird das Leuchten dieser „Fackel“ weitergetragen und rüttelt an den Grundpfeilern des musikalischen Establishments.

© Irmgard Sinnesbichler

Das Sirius Quartet gründete das „Progressive Chamber Musik Festival“ genau aus diesen Gründen. 2019 wird das Festival zum vierten Mal stattfinden, jedoch nicht nur in New York, sondern auch zum zweiten Mal in München. In beiden Städten dauert das Festival jeweils zwei Tage. An jedem der beiden Abende werden dem Publikum mehrere Gruppen vorgestellt. Veranstaltungsorte sind in München der Milla Club und in New York die Greenwich House Music School. Beide Clubs sind dafür bekannt, ungewöhnliche und grenzübergreifende Projekte zu fördern.

Die mitwirkenden kammermusikalischen Ensembles des 21. Jahrhundert sind weder stil-definiert noch durch die Unterscheidung zwischen Konzert- oder Populär-Musik limitiert. Sie verschleiern den Unterschied zwischen Musiker, Komponist und Improvisator. So entsteht progressive chamber music.

www.siriusquartet.com