Valletta Waterfront/©viewingmalta

VALLETTA

Europäische Kulturhauptstadt 2018

Maltas Hauptstadt Valletta – eines der wohl einzigartigsten Städtereiseziele Europas! Auf einem mächtigen Felsen oberhalb des imposanten Großhafens errichtete der Malteserorden ab 1566 ein trutziges Bollwerk, das heutzutage die kleinste Kapitale der Europäischen Union ist. Im Jahr 2018 wird Valletta Europäische Kulturhauptstadt sein.
www.valletta2018.org

Valletta/©MTA Leslie Vella

Hier weht an jeder Straßenecke ein Hauch von Geschichte. Die nach dem damaligen Ordensgroßmeister Jean
Parisot de Valette benannte Inselhauptstadt verzaubert ihre Besucher mit barocken Palazzi und Kirchen - darunter
die prächtige Konventskathedrale des Malteserordens – steilen Straßen, alten Hausfassaden mit bunten Holzbalkonen sowie nostalgischen Geschäften. Dennoch ist die über 450 Jahre alte Stadt lebendiger denn je – im Jahr 2015 wurden umfassende Projekte des berühmten italienischen Architekten Renzo Piano erfolgreich vollendet. Piano gestaltete meisterhaft das Opernhaus und Stadttor von Valletta um und entwarf ein neues Parlamentsgebäude.

Valletta International Baroque Festival/©Mario Minto Photocity

Lebhaft und abwechslungsreich zeigt sich auch Vallettas Veranstaltungskalender
Kulturfans kommen hier das ganze Jahr über voll auf ihre Kosten. Auch in den Herbst- und Wintermonaten lockt die Mittelmeerinsel mit milden Temperaturen, sonnigem Klima und zahllosen Events. Wer in Vallettas historischem Ambiente das alte Jahr verabschieden möchte, sollte keinesfalls die beliebte Valletta Silvester-Party im Herzen der Stadt verpassen. Den Besucher erwarten eine ausgelassene Stimmung, tolle Live-Musik auf verschiedenen Bühnen, kreative Multivisionsshows, die auf die Fassaden historischer Gebäude projiziert werden sowie ein spektakuläres Feuerwerk.

Ein musikalisches Feuerwerk der Extraklasse verspricht vom 13. bis 27. Januar 2018 wieder das jährlich stattfindende „Valletta International Baroque Festival“. Seit dem Jahr 2013 nehmen führende, internationale Barockmusik-Ensembles ihr Publikum mit auf eine ganz besondere, musikalische Zeitreise. Dass gerade Valletta als Festivalkulisse dient, ist natürlich kein Zufall: Beeindruckende, barocke Sehenswürdigkeiten wie das 1731 erbaute Teatru Manoel – das drittälteste, noch bespielte Theater Europas - der Präsidentenpalast, die berühmte St. John’s Co-Cathedral sowie prächtige Kirchen stellen unter anderem die Kulissen für diese exquisite Musikveranstaltung. www.vallettabaroquefestival.com.mt

Valetta 2018
Am 20. Januar 2018 fällt in Valletta der offizielle Startschuss für das Kulturhauptstadtjahr. Auf zahlreichen öffentlichen Plätzen der Stadt lassen sich im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung verschiedene Vorführungen erleben, die zu einer einzigen großen „Festa“ verschmelzen. 
„Festas“ – die jährlich von Mai bis September überall auf den Inseln stattfindenden Patronatsfestespielen seit Jahrhunderten eine bedeutende Rolle und sind in der Kultur und den Kirchengemeinden des zu 97 Prozent katholischen Maltas tief verwurzelt.Das vielfältige Valletta 2018-Kulturprogramm wird sich um die vier Schlüsselthemen Generationen, Routen, Städte und Inseln drehen. Es setzt zudem – wie beim Thema „Festa“ – auf das Ver- binden von Menschen und deren persönliches Einbringen in das kulturelle Geschehen.
www.valletta2018.org

Casa Rocca Piccola/©viewingmalta

Vallettas einzigartige Atmosphäre, die zahlreichen Sehenswürdigkeiten, Museen, Geschäfte, erstklassigen Hotels, Cafés und Restaurants garantieren einen abwechslungsreichen Aufenthalt – sei es ein Tagesausflug im Rahmen eines Malta- Urlaubs oder ein Städtetrip. Die Stadt, die in ihrer Gesamtheit zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt, ist in weniger als drei Flugstunden bequem und direkt aus Deutschland zu erreichen.
www.visitvalletta.de

Casa Rocca Piccola
Dieser kleine Stadt-Palazzo stammt aus dem Jahr 1580 und wird noch heute von der Familie des 9. Marquis De Piro bewohnt. Mit seinen antiken Möbeln, Gemälden, Büchern und Alltagsgegenständen gibt der Palazzo einen hervorragenden Einblick in Maltas reiche Geschichte und in das Leben einer maltesischen Aristokratenfamilie. Unter dem Palazzo befinden sich zwei Bunker aus dem Zweiten Weltkrieg.
www.casaroccapiccola.com

Valletta Waterfront
Der Grand Harbour ist einer von zwei Naturhäfen, die Maltas Hauptstadt Valletta ankieren und einer der tiefsten Naturhäfen des gesamten Mittelmeerraums. Regelmäßig legen hier zahlreiche Kreuzfahrtschiffe an. Vor einigen Jahren sanierte man gekonnt ein historisches Pier des Malteserordens, das heute als „Valletta Waterfront“ Kreuzfahrtgästen und auch Einheimischen zahlreiche Cafés, Restaurants und Geschäfte bietet.

Malta Experience und Valletta Living History
Besonders als Auftakt zu einem Malta-Urlaub empfiehlt sich ein Besuch der 45-minütigen Multimedia-Show „The Malta Experience“ in Valletta. Die 45-minütige Vorführung verschafft auf äußerst unterhaltsame Weise einen interessanten Überblick zu 7000 Jahren bewegter maltesischer Geschichte – von den prähistorischen Tempelbauern bis zur modernen EU-Republik von heute.
www.themaltaexperience.com

Wer sich näher mit Maltas über 450 Jahre alten Hauptstadt Valletta befassen möchte, dem sei die Multimedia-Show „Valletta Living History“ in Valletta ans Herz gelegt. In 35 Minuten wird mit hervorragenden Schauspielern die Entstehung und Geschichte Val- lettas von der Großen Belagerung 1565 bis zum Zweiten Weltkrieg anschaulich geschil- dert.
www.embassycomplex.com.mt/valletta-living-history

Valletta 2018 launches Cultural Programme

The Valletta 2018 Foundation has launched its Cultural Programme for 2018: a collection of over 140 projects and 400 events taking place throughout the European Capital of Culture year.

The programme will open on the 20th January with a series of spectacular events in and around Valletta inviting audiences to take part in an island-wide festa. The Cultural Programme is inclusive and varied, engaging various communities and consisting of projects from different disciplines, including music, visual arts, dance and performance, to mention a few.

Valletta 2018 has invested strongly in a programme that sees the involvement of around 1000 local and international artists, curators, artist collectives, performers, workshop leaders, writers, designers, choirs and film-makers. While a number of international artists are collaborating with locals throughout the 2018 programme, Maltese artists are travelling to our twin European Capital of Culture Leeuwarden in the Netherlands as well as other cities in Cyprus, Japan, Poland and Greece.

The 2018 programme is based on a direct investment of €10 million in the cultural sector. At the centre of the 2018 programme are several infrastructure projects designed to evolve and expand well beyond 2018. Among these are MUŻA, the Valletta Design Cluster, Is-Suq tal-Belt and Strait Street.

Over the past months, the Valletta 2018 team grew from a group of five people to a solid team of 45 individuals working on a full-time, part-time or freelance basis.

Valletta 2018 Chairman Jason Micallef said: “We have worked tirelessly to design a programme providing equal opportunities for everyone; ensuring that culture is not elitist and that inclusivity becomes not only a priority, but a necessity. The year 2018 promises to be a time which sees the most cultural activity and related celebrations since Malta’s Independence”.

Valletta 2018 Programme Coordinator Joanne Attard Mallia said: “2018 will be a unique year.  We are looking at a 12-month strong programme focused on exploring and pushing our understanding of culture and art: combining traditions, art forms and concepts in innovative, even unusual, ways.

“Whether it is as a performer, as a participant in a workshop, as a Tal-Kultura volunteer, or as an audience member, this is a programme that invites everyone to participate, to experiment, to contribute and to be part of it,” Ms Attard Mallia added.

Valletta 2018 Artistic Director for Special Events, Mario Philip Azzopardi said: “After years of planning, preparation and  hard work involving hundreds of artists, craftsmen, organisers, technicians, volunteers and a good dose of unabated good will and determination, it’s time for our own Valletta to assume the title of ‘European Capital of Culture’.

“On the 20th January, the city is going to be turned into a venue for spectacular international performances and street entertainment featuring local artists, musicians, singers and dancers, all contributing to a festa for all. It’s time; Let the party begin… you’re invited.”

The Minister for Justice, Culture and Local Government Owen Bonnici explained that over the past years, Government, together with the Valletta 2018 Foundation and other entities, strived towards strengthening culture and bringing it closer to everyone. With reference to the prestigious title of the European Capital of Culture 2018, Minister Bonnici said that he wholeheartedly believes that this event provides everyone with the opportunity to taste the diverse aspects of culture and gives it an important place in our daily lives. Minister Bonnici congratulated the Foundation on organising activities in the communities to achieve this.

The Parliamentary Secretary for Comsumer Protection and Valletta 2018 Deo Debattista said “Valletta 2018 is the most significant international event which has ever been organised in Malta. It’s a unique event which promises wide audienceship – both local and international, so much so that an estimated one million people will share this experience with us.”

The Valletta 2018 Cultural Programme can be downloaded from here.