Saiyette Varadkar,

Stuttgart meets Mumbai
„Tanz in Zeiten von Corona, building bridges“

Die Sprache des Körpers verstummt nie, Tänzer aus Stuttgart und Mumbai zeigen sich stellvertretend für Viele der Darstellenden Kunst.

Über einen Zeitraum von 4 Wochen gehen die Tänzerinnen Shubhada Varadkar in Mumbai und Catarina Mora in Stuttgart mit je 3Tänzer*innen durch ihre Städte und filmen sie beim Tanzen an unterschiedlichen Plätzen. Jeder Tänzer einzeln bekommt die Möglichkeit sich ca 3Minuten lang ganz persönlich auszudrücken. In kurzen persönlichen Statements sprechen sie über die Zeit ohne Bühnen, Theater und Tanzstudios. Die entscheidende Aussage, die aus dem Zusammenschnitt der verschiedenen Filme entsteht, ist die Verständigung über Grenzen durch den Tanz, der in seiner Schönheit und Aussagekraft nicht leidet, der weiter existiert und zum Lebenselixier vieler Künstler geworden ist. Ein kulturelles Kaleidoskop einer Momentaufnahme.

Die ausgewählten Tänzer sind verschiedenen Alters, verschiedener Stile und doch eint sie die Sprache des Körpers. Die Orte, die sie zum Filmen auswählen, sind ihre Heimat Stuttgart oder Mumbai.

Indo-German Dance Project 01 (Virtual Wine Festival STUTTGART MEETS MUMBAI 2021)

Vincent Travincek © Sibylle Nuñez Díaz

Anläßlich der Veranstaltung “ Stuttgart meets Mumbai“ wurden diese Filme vom 22.-28.02.2021 in den Partnerstädten Stuttgart und Mumbai ausgestrahlt. Im Auftrag des Indischen Honrorarkonsulats hat die Tänzerin und Choreographin Catarina Mora dieses Filmprojekt umgesetzt.

Regie: Shubhada Varadkar und Catarina Mora
Tanz: Mitali Varadkar/ Vincent Travnicek, Saiyette Varadkar/ Michèle Bredow, Avantika Varadkar/ Aaron Petersen
Film: Kiframe Media
Produktion: Indische Honorarkonsulat Baden Württemberg

Indo-German Dance Project 02 (Virtual Wine Festival STUTTGART MEETS MUMBAI 2021)

Michèle Bredow

Indo-German Dance Project 03 (Virtual Wine Festival STUTTGART MEETS MUMBAI 2021)