© Ferdinand Nonnenbroich

Jazz&More Collective

Jazz&More Collective ist eine Band besetzt mit namhaften Künstlerpersönlichkeiten der europäischen Jazzszene, die seit  über 10 Jahren Mitglieder im Dozententeam des Jazz and More Sommer – Jazz – Workshops der Landesmusikakademie Ochsenhausen sind.

Die Musiker spielen mit ihren eigenen Formationen über das Jahr verteilt in vielen Clubs und auf vielen Festivals. Als Professoren und Lehrbeauftragte unterrichten die acht Künstlerpersönlichkeiten an verschiedenen Jazzdepartments der europäischen Musikhochschulen.

Das musikalische Repertoire des Jazz&More Collectives besteht aus Eigenkompositionen und speziell für diese Besetzung arrangierten Jazzstandards.

Wir trafen Veit Hübner und Joo Kraus zum Interview:

Wie entstand das Jazz&More Collective?

Veit Hübner: J&M Collective ist ein Zusammenschluss von Musikern (Jazzprofes-soren, BW Jazzpreisträger und Echopreisträger), welche seit über 10 Jahren den Jazz and More Sommerworkshop in der Landesakademie Ochsenhausen abhalten. Da wir jedes Jahr ein Dozentenkonzert in Ochsenhausen geben und das die letzten Jahre immer mehr Spaß gemacht hat, haben wir versucht vor dem Sommerkurs noch mehr Konzerte zu spielen. Des Weiteren kam mir dann die Idee, Tagesworkshops, mit anschließendem abendlichen Konzert, in allgemeinbildenden Schulen anzubieten. Im Konzert dürfen dann auch die Schüler ihr tagsüber Gelerntes zum Besten geben. Das schlug ein, wie eine Bombe!

Was ist das Ziel Eurer Arbeit?

Joo Kraus: Das Ziel der Arbeit ist in allererster Linie, ein Feuer zu entzünden bei den Kids und Jugendlichen. Ohne das musst Du keinen zweiten Schritt machen... Und das ist genau die Stärke des Jazz & more collectives... durch unsere unterschiedlichen Persönlichkeiten, durch unsere Buntheit – eben auch musikalisch – schaffen wir das immer! Und dann eben, die Schüler für die Improvisation zu begeistern und ihnen erste Schritte dahin aufzuzeigen. Ob das dann letztendlich zum „Jazz“ führt – was auch immer das ist, hihi – ist zweitrangig. Aber zu erleben, was es bedeutet „frei“ zu spielen, ist für jeden das erste mal wie ein Quantensprung. Auch wenn er sein Instrument schon lange spielt...

Wer ist Jazz&More Collective?

Veit Hübner: J&M Collective sind: Fola Dada Gesang; Joo Kraus Trompete; Klaus Graf Saxophon, Johannes Herrlich Posaune; Göran Klinghagen Gitarre; Martin Schrack Piano; Veit Hübner Bass und Torsten Krill Schlagzeug!

Wie muss man sich Eure Arbeit in den Schulen vorstellen?

Joo Kraus: Um 10 Uhr morgens laufen wir 8 Dozenten ein und werden mit großen Augen und oft etwas Unsicherheit von den Schülern begrüsst. mit den Musikern (Trompeten, Saxophone, Drums etc ) bis um ca 14 Uhr, dann bringen wir alle und alles zusammen, arbeiten bis kurz vor Schluss... Dann bauen wir auf der Bühne auf ( oft ist das in der Aula der Schule ), kurzer Soundcheck und dann gibt‘s ein Konzert mit allen Beteiligten! Das ist immer der Wahnsinn, welche Energie da passiert, am Ende eines solchen Tages, wenn dann Mama, Papa Oma Opa und Freunde im Publikum sitzen...

Wie organisiert und finanziert das Collective?

Veit Hübner: Der Jazz & More Workshop im Sommer wurde von der Landesakademie vor Jahren ins Leben gerufen. In der Zwischenzeit sind wir im Sommer fast immer ausgebucht, so viele interessierte Musiker wollen an unserem Kurs teilnehmen. Die Tagesworkshops in den Schulen sind nur möglich mit Unterstützung der BW-Stiftung, der Bauder Stiftung und dem Eigenanteil der Schulen. Organisiert haben diese Workshops meine Frau und ich. Das Ganze ist schon mit größerem Aufwand verbunden, aber es lohnt sich total! Demnächst wird es endlich auch eine erste CD von uns geben.

Was bewirkt die Arbeit mit den frischen, jungen Musikern bei Euch? nehmt Ihr etwas mit für / in die eigene musikalische Arbeit?

Joo Kraus: Zuallererst bewirkt es bei mir dass ich mir denke: WOW, was für eine sinnvolle Arbeit mit jungen Leuten zu arbeiten und ausserdem zu sehen, wie schnell du etwas bewegen kannst, wenn der richtige Rahmen gegeben ist und die Leute einander vertrauen. Ich fühle da oft große Dankbarkeit. Und zu sehen, mit wie wenig Scheuklappen die jungen Leute Musik hören und spielen ist immer eine Erfahrung die meinen Horizont erweitert und mich wach macht! Und ich sehe, es ist essentiell für die Kids zu sehen was Du als Lehrer für ein Typ bist: Bist Du ok? Ist der cool? Erst dann öffnen die sich für die Musik! Der Gedanke „die Musik allein bewirkt dieses oder jenes“, der ist zwar schön, aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass bei Kids und Jugendlichen immer der Typ, der dafür steht min. genauso wichtig ist!

© Ferdinand Nonnenbroich

Seid Ihr überall auf offene Arme und Ohren gestoßen?

Veit Hübner: Diese Frage kann ich nur mit ja beantworten! Alle Schulen, welche ich gefragt habe, haben sofort spontan zugesagt! Alle Schüler, Eltern, Lehrer und wir sind von dem Ergebnis nach einem Tag Workshop fasziniert!

Wie wichtig ist die Landesakademie Ochsenhausen für das Jazz&More Collective?

Veit Hübner: Die Landesakademie Ochsenhausen ist unser Mutterschiff! Ohne sie hätten wir uns nie zusammengefunden! Der Jazz & More Gedanke stammt von der Akademie!

Wer sind Jazz & More Collective?

© Fola Dada

Fola Dada, Gesang
Dozentin für Jazz- und Popgesang an den Musikhochschulen Stuttgart, Freiburg und Nürnberg, arbeitete als Vocaltrainerin bei der Fernsehshow DSDS. Sie singt u.a. in der SWR Big Band und ist Mitglied in der Band von Kraan-Musiker Helmut Hattler.
www.foladada.de

Klaus Graf, Saxophon
Prof. für Jazzsaxophon an der Hochschule für Musik in Nürnberg, Landesjazzpreisträger Baden-Württemberg, seit 20 Jahren festes Mitglied der SWR Big Band, spielte u.a. mit Chaka Khan, Peter Herbolzheimer, Liza Minelli, etc.
www.klausgrafmusic.de

Martin Schrack, Piano
Prof. für Jazzklavier an der Hochschule für Musik in Nürnberg, Komponist und Arrangeur für viele Künstler, spielte u.a. mit Charly Antolini, Bob Mintzer, Paquito d`Rivera, etc.
www.martinschrack.de

Johannes Herrlich, Posaune

Professor für Jazz Posaune, Ensemble und Big Band an der Musik und Kunst Privatuniversität Wien, Lehrauftrag an der Hoschule für Musik und Theater München, Dozent beim Landes Jugend Jazzorchester Bayern. Zusammenarbeit mit: -The Hi Fly Orchestra, Rosebud, Heinz von Hermann Jazz Ahead Picante, Don Menza Big Band, Marianne Mendt Sextett etc.- sowie Leiter eigener Besetzungen wie Aircrush- The Trombone Crossover, Trombonefire, oder das Herrlich Trio etc.

Torsten Krill, Schlagzeug
Musiker und Produzent mit eigenem Tonstudio. Lehrer für Schlagzeug an verschiedenen Akademien und Musikschulen, Landesjazzpreisträger Baden-Württemberg, Mitglied u.a. im Tales in Tones Trio mit Joo Kraus und Veit Hübner, spielte u.a. mit Pee Wee Ellis, Cecil Verny Quartett, etc.
www.torstenkrill.de

© Chris Marquardt

Joo Kraus, Trompete
Jazz Echo als bester Trompeter des Jahres 2012, internationale Konzerttätigkeit mit dem Tales in Tones Trio, komponierte u.a. für Tina Turner, Xavier Naidoo, spielte mit Klaus Doldinger, Mezzoforte, SWR Big Band, etc.
www.jookraus.de

Göran Klinghagen, Gitarre
Lebt und arbeitet in Göteborg, Mitglied der Swedish Radio Jazzgroup, arbeitete mit allen namhaften Skandinavischen Jazzkünstlern, u.a. mit Bobo Stenson, Jon Christensen, etc.
www.klinghagen.se

Veit Hübner, Bass
Mitglied im Tales in Tones Trio, Landesjazzpreisträger Baden-Württemberg, spielte 26 Jahre in der erfolgreichen Musikkabarettgruppe Tango Five, des Weiteren im SWR Orchester, Berliner Philharmoniker, SWR Big Band, Richie Beirach, etc.
www.veithuebner.de