Lakecia Benjamin © Elisabeth Leitzell

Burghausen

Jazzige Aussichten!
Die 52. Internationale Jazzwoche Burghausen
21.-26.3.2023

Gleich mit dem jetzt bereits heiß ersehnten Frühlingsanfang steht die kleine Stadt an der Salzach vom 21. bis 26. März 2023 für knapp eine Woche wieder ganz im Zeichen des Jazz! Dabei bleibt die IG Jazz ihrem Motto treu und bietet internationale Größen und spannende Neuentdeckungen! Das Programm der 52. Internationalen Jazzwoche zeigt einmal mehr eine Fülle an musikalischen Highlights von nah und fern! Da reihen sich gern auch John Faddis und James Morrison in die grandios besetzte Trumpet Summit am Festival-Samstag in der Wackerhalle ein, gleich nachdem die finnische Sängerin Ina Forsman dem Soul eine gehörige Portion Retro verpasst. Während dessen verlässt Theon Cross seine „Sons of Kemet“, um dem Burghauser Stadtsaal mit eigener Band gehörig einzuheizen und die norwegische NuJazz Band Jaga Jazzist beweist, dass Jazz viel mehr als nur Jazz ist. Zur Tradition der Jazzwoche gehört die ebenfalls samstägliche Jazznacht in der Altstadt im Anschluss an die Hauptkonzerte. Hier stehen den musikbegeisterten Nachteulen die Türen der verschiedenen Kneipen, Bars und Clubs für einen geselligen Ausklang des Abends offen. Ebenso Tradition ist der Jazz-Sonntag im Stadtsaal, der wieder ganz den jungen Bands gehört und die den Beweis erbringen, dass der Jazz sich keine Sorgen um den Nachwuch zu machen braucht.

www.jazzwoche.com

© Studios Carnal Verona

Cully (CH)

CULLY JAZZ.40
14. – 22.4.2023

Das Cully Jazz Festival bildet den musikalischen Auftakt zum Frühling in der Westschweiz. Neun Tage lang dreht sich im Winzerdorf Cully alles um den Jazz und seine musikalische Verwandtschaften, mit mehr als 150 Konzerten und rund 20 Veranstaltungen. Während 2019 60’000 Menschen zwischen den Kellern und dem Seeufer hin- und herwanderten, um die Konzerte zu genießen, wurde für 2021 eine reduzierte Sommerausgabe vom 20. bis 29. August vorgeschlagen, die 12’000 Festivalbesucher aufnehmen soll. Die 40. Ausgabe findet vom 14. bis am 22. April 2023 statt, mit einer Pause am Montag, dem 17. April. Das Cully Jazz Festival bleibt seit 40 Jahren den Werten treu, die seinen Erfolg ausmachen: die Qualität des musikalischen Programms, das Engagement seines Teams und die Qualität des Empfangs, die dafür sorgt, dass das Publikum (auch Dank der wunderschönen Umgebung) immer wieder gerne zurückkommt und jedes Jahr begeistert der Einladung folgt.

Plakat 2023
Die Idee des Recycelns und Wiederverwertens ist in der heutigen Zeit fest verankert und steht im Mittelpunkt des Ansatzes des Studios Carnal Verona bei der Gestaltung des Posters für die 40. Ausgabe des Cully Jazz Festivals. Das Plakat für 2023 besteht aus grafischen Elementen: Schriftzüge, Symbole, Muster, Raster und Illustrationen, die alle den Postern der 40 vorherigen Jahre entnommen wurden. Die Poster, die ebenso wie der JAZZ-Schriftzug ausgewählt und manchmal neu interpretiert wurden, bestehen aus drei grafischen Schichten in Schwarz und zwei metallischen Farben: Kupfer und Rosé. Ein Prozess der mechanischen Gegenüberstellung der Schichten wird unerwartete Varianten bieten. Die Versionen werden von Hand zusammengesetzt und komponiert, wodurch ein Know-how aufgewertet wird, um einen experimentellen Ansatz zu begleiten.

www.cullyjazz.ch

Esch2022

Synaesthesia. Wie kann Jazz aussehen?

Multimediakünstler Émile V. Schlesser und das Jazz-Trio Reis-Demuth-Wiltgen präsentieren im Rahmen der Europäischen Kulturhauptstadt Esch2022 eine immersive audiovisuelle Jazz Erfahrung: Synaesthesia

Am Wochenende vom 25. bis zum 27. November können Besucherinnen und Besucher Teil eines einzigartigen, immersiven Jazz-Events von Esch2022 im Kulturzentrum opderschmelz in Düdelingen werden. Das Live-Erlebnis mit holographischer 360-Grad- Videoprojektion nimmt Gäste auf eine musikalische und visuelle Reise mit, die alle Sinne berühren soll.

Durch die Live-Übersetzung der Musik in Farbe, Form und Bewegung, wagen die vier Künstler den Spagat zwischen verschiedenen Kunstformen. Eine audiovisuelle Erfahrung, die wie eine Mischung aus Konzert, Kunstinstallation und Filmprojektion scheint, aber in Wirklichkeit weder noch ist.

>>> zum Interview mit Émile V. Schlesser

Freitag, 25. November : 20:00 Uhr / 22:00 Uhr
Samstag, 26. November : 18:00 Uhr / 20:00 Uhr / 22:00 Uhr
Sonntag, 27. November : 16:00 Uhr / 18:00 Uhr / 20:00 Uhr

Foto © Martine Pinnel

Zürich (CH)

ZKB Jazzpreis 2022

Seit 20 Jahren fördert die Zürcher Kantonalbank junge, innovative Schweizer Bands mit dem ZKB Jazzpreis im Moods. Er soll die Vielfalt der Schweizer Jazz-Szene bereichern. Mittlerweile gilt er als wichtige Förderinstitution und ist aus der Schweizer Jazz-Agenda nicht mehr wegzudenken. Der Preis hat bereits einiges erreicht: Oft wurden ausgezeichnete Bands in die prioritäre Jazz-Förderung der Stiftung Pro Helvetia aufgenommen, womit sie auch in der internationalen Jazz-Szene Beachtung und Anerkennung fanden. Der Wettbewerb um den ZKB Jazzpreis findet als sechstägiges Festival vom 25. bis 30. September im Moods statt. Von den sechs nominierten Bands erreichen die beiden Besten das Finale und spielen um den höchstdotierten Jazzpreis der Schweiz: 15 000 Franken für den ersten Rang und 5000 Franken für den zweiten. Die Preisgelder sollen für die Musik eingesetzt werden; für Studioproduktionen, CD- und Label-Kosten, für Instrumente, Werbung oder Bookings.

An den ersten drei Abenden (25. bis 27. September) treten je zwei Bands auf. Nach dem letzten Konzert vom 27. September verkündet die Jury die beiden Finalisten, welche am 30. September um den ersten Rang spielen. Aus zahlreichen hochwertigen Anmeldungen wurden sechs Formationen ausgewählt, welche die junge nationale Jazzszene würdig repräsentieren. Nominiert sind Bands aus der ganzen Schweiz, wovon sich jede durch eine eigene Klangsprache und einen originellen Zugang zum Jazz auszeichnet. Bureau Bureau, Shane Quartet, Tie Drei, Trois Imaginaires, Louis Matute Large Ensemble und Dimitri Howald Trio heissen die nominierten Bands.  

www.jazzpreis.ch