STRÖME © Johannes Stacheder

DAS FESTIVAL FÜR DAS HÖRSPIEL

Augen zu und horch 
Wer gewinnt den Deutschen Hörspielpreis der ARD?

Sie sind das bedeutendste Publikums- und Branchentreffen rund um die Radiokunst: Die ARD Hörspieltage feiern ihre 15. Auflage im Karlsruher Zentrum für Kunst und Medien. Im Programm: Konzerte, Live-Hörspiele und die Top-Produktionen der Radiosender aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Im Mittelpunkt des Festivals steht der Wettbewerb um den „Deutschen Hörspielpreis der ARD“. Alle Landesrundfunkanstalten, das Deutschlandradio, der österreichische Rundfunk (ORF) und das Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) schicken ihre besten Produktionen ins Rennen und präsentieren sie während des Festivals dem Publikum und einer Fachjury unter dem Vorsitz von Thomas Böhm, Autor, Literaturvermittler und Moderator. Mitjuroren sind dieses Jahr u.a. die Schauspielerin Bibiana Beglau sowie die Lyrikerin und Literaturarbeiterin Nora Gomringer.

Auf dem Festival hören Publikum und Jury gemeinsam die Hörspiele, dann folgt jeweils die öffentliche Diskussion der Jury. Auf Anregungen, Kritik und Fragen aus dem Publikum antworten sowohl die anwesenden Hörspielmacher als auch die Jury selbst. Danach können die Zuhörer ihr eigenes Votum für den Publikumspreis „ARD Online Award“ entweder direkt vor Ort oder per Online-Stimmabgabe ab dem 23. Oktober bis zum 10. November unter hoerspieltage.ard.de abgeben.

Am 10. November stehen die Wettbewerbsgewinner schließlich fest und werden in der »Nacht der Gewinner« gefeiert. In der öffentlichen Preisverleihung werden auch der Kurzhörspielpreis für die freie Szene sowie zwei weitere besonders gelungene Kinderhör- spielproduktionen ausgezeichnet. Darüber hinaus wird eine Auszeichnung für eine herausragende schauspielerische Leistung verliehen – die Entscheidung über diesen Preis trifft Bibiana Beglau, als Mitglied aus der Jury zum »Deutschen Hörspielpreis der ARD«.

Neben den Wettbewerben bietet das Festival täglich ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit Vorträgen, Diskussionen, Live-Hörspielen und Konzerten. Außerdem bieten die ARD Hörspieltage dieses Jahr ein erstmals in dieser Form angebotenes Informations- und Bildungsforum. Unter dem Titel „Hört,hört! Hörspiel macht Schule“ wird dem Publikum ein Überblick gegeben, welche Möglichkeiten, Ansätze und Erfahrungen es mit dem Einsatz von Hörspielen in der Schule gibt. Am Kinderhörspieltag (11. November) dürfen sich die jüngsten Hörer neben einem bunten Angebot zum Zuhören und Mitma- chen auf die Live-(Musik)-Hörspiele „Konrad oder das Kind aus der Konservenbüchse“ und „Des Kaisers neue Kleider“ freuen.

Alle Programmpunkten der ARD Hörspieltage: hoerspieltage.ard.de

SWR Vokalensemble © SWR, Holger Frank Heimsch

Märchen zum Mitsingen

ARD Kinderhörspieltag

Einer der weltweit besten Chöre wird dieses Jahr zum ersten Mal bei den ARD Hörspieltagen auftreten. Beim Kinderhörspieltag wird das SWR Vokalensemble das musikalische Märchenhörspiel Des Kaisers neue Kleider zweimal aufführen.

Nichts liebt der Kaiser so sehr wie schöne Kleider. Er plündert die Staatskasse und zieht seinem Volk den letzten Cent aus der Tasche, nur um Geld zu haben für immer neue, immer prächtigere Gewänder. Wären Smartphones damals bereits erfunden gewesen, der Kaiser hätte den ganzen Tag auf Instagram seine neuesten Outfits mit seinen Followern geteilt. Bis eines Tages zwei Schneider auftauchen, die ihn übers Ohr hauen und so bloßstellen, dass er für alle Zeit von seinem Laster geheilt ist. Hans Christian Andersens Kunstmärchen über Schein und Sein ist auch 180 Jahre nach seiner Entstehung nach wie vor brandaktuell.

Das neue musikalische Märchenhörspiel für Erzähler und Chor a cappella wurde vom SWR Vokalensemble für ein junges Publikum in Auftrag gegeben und im Frühjahr in Stuttgart uraufgeführt. Die Musik schrieb der lettische Komponist Ug ̇ is Praulin ̧ š (*1959), der nicht nur virtuos für Stimmen komponiert, sondern auch mit viel Witz und Humor mit un- terschiedlichsten Musikstilen zu spielen weiß. Sein letztes musikalische Märchen „Die Nachtigall des Kaisers“, das er ebenfalls für das SWR Vokalensemble ge- schaffen hat, wurde 2015 mit dem „Echo Klassik für Kinder“ ausgezeichnet.

Geschickt hat Praulinš in sein neues Stück auch den Mode-Klassiker-Hit „Grün, grün, grün sind alle meine Kleider“ eingewoben. Es ist eines von zwei Mitmachliedern, bei denen alle im Publikum mitsingen können und dürfen und für gute Stimmung im Karlsruher ZKM sorgen werden.

Praulinš hat bei diesem Werk für fünf der Sänger des 31-köpfigen SWR Vokalensembles solistische Partien geschrieben, als da wären: Kaiser, zwei Betrüger, General und Minister. Sehr spielfreudig treten sie alle mit dem Erzähler in Kon- takt: dem Kabarettisten Lars Reichow, bekannt durch seine musikalische Monatsrevue in SWR2 und Auftritte in di- versen Fernsehsendungen. Für Reichow liegt Dummheit in Verbindung mit Eitelkeit voll im Trend, wie er sagt – ohne da- bei konkrete Namen aus dem aktuellen politischen Geschehen zu nennen. Das muss er auch nicht, denn die gemeinten Akteure wechseln so schnell wie manch ein Herr Kaiser seine Socken.

So 11.11. | 12.30 und 16.00 Uhr
ZKM Medientheater, Eintritt frei
Nicht verpassen!
Im Rahmen der ARD Hörspieltage 2018

SWR Vokalensemble mit Lars Reichow © SWR, Holger Frank Heimisch
Peter Lohmeyer, Reiner Schöne, Alice Dwyer, Ole Lagerpusch und Udo Schenk bei den Aufnahmen der Hörspiel-Serie Der nasse Fisch © Radio Bremen - Ali Ghandtschi

Radiophone Performance:
„do not leave your baggage unattended”

Ein Rollkoffer rollt durch den Raum, ein anderer wird von der Decke herabgelassen. Ein Weiterer steht inmitten des ZKM Foyers. Geräusche und Sätze erklingen, erst ganz leise, dann immer lauter: "Do not leave your bags unattended!", "Lassen Sie Ihr Gepäck nicht unbeaufsichtigt!", "Weitergehen!", "Aus dem Weg!" – Ein gewaltiges Crescendo über gut 30 Minuten inmitten der Gäste der Hörspieltage.
8.11.18 | 18 Uhr, Dauer: ca. 30‘ | ZKM Karlsruhe

MOABIT - Live-Hörspiel
nach dem Roman von Volker Kutscher

Das Live-Hörspiel „Moabit“ erzählt die Vorgeschichte der Kri- mireihe „Der nasse Fisch“, eine Adaption des gleichnamigen Romans von Volker Kutscher, den Tom Tykwer unter dem Titel „Babylon Berlin“ verfilmt hat. In „Moabit“ geht es um Charly Ritter, die große Liebe des Kommissars Gereon Rath, die ebenfalls in der Berliner Mordkommission arbeitet. Im Anschluss an das Live-Hörspiel: die Hörspiel-Nacht bei den ARD-Hörspieltagen – mit allen Folgen von „Der nasse Fisch“.9.11.18 | 21 Uhr, Dauer: ca. 80’ | ZKM Karlsruhe

Foto: Stephanie Schweikert

Hör-Spiel-Installation Helga’s Bar

“Einmal Hörspiel Nr. 7 und 3 und dazu einen Toast Hawaii“. Willkommen in Helga’s Bar. Hier gibt’s das Hörspiel frisch aufgespielt und abgemischt zum Kaltgetränk, serviert auf ei- nem orangenen Telefon. Täglich mehrere frische Hör-Menüs erfrischen Geist und Ohren und halten den Hörspieltage-Gast stets auf dem Laufenden. Alles für’s Ohr: serviert von Helga und ihren charmanten Cousinen.

7.11. – 10.11.18 | 15.30 bis 22.30 Uhr | ZKM Karlsruhe

STRÖME – Live-Konzert

Ströme, die zu den wichtigsten Vertretern der Modularen Syn- thesizer Musik zählen, verbinden auf eindrucksvolle Weise Musikalität und Technik. In ihrer Performance werden zwei analoge modulare Synthesizer zum Zentrum des kreativen Schaffens, ohne Zuhilfenahme von Computern oder Samples. Bei den ARD Hörspieltagen nehmen sie den Zuhörer mit auf eine Reise von den Anfängen der elektronischen Musik bis in die Gegenwart und darüber hinaus.

9.11.18 | 23 Uhr | HfG Karlsruhe

Live-Musikhörspiel
„Konrad oder Das Kind aus der Konservenbüchse“

Im Juli 2018 ist sie verstorben: die österreichische Kinder- und Jugendbuchautorin Christine Nöstlinger. Mit „Konrad oder Das Kind aus der Konservenbüchse“ aus dem Jahr 1975 kehrt sie noch einmal zurück auf die große Bühne. Mit Spre- chern und Musikern wird ihr Kinderbuchklassiker live vor hunderten Kinderaugen vertont und lebendig werden. Auch live zu hören in allen ARD-Kulturprogrammen.

Kinderhörspieltag:
11.11.18 | 12 und 14 Uhr | HfG Karlsruhe